Heute Früh vor allem ganz im Süden sowie im Nordwesten gebietsweise schauerartiger Regen, teils auch gewittrig. Sonst nur ganz vereinzelt kurze Schauer oder Gewitter, meist aber trocken und aufgelockert bis gering bewölkt. Frühwerte zwischen 21 Grad im Nordosten und 12 Grad im westdeutschen Mittelgebirgsraum. Am Vormittag und um die Mittagszeit allmählich wieder auflebende Schauertätigkeit, vor allem nachmittags dabei auch wieder teils kräftige Gewitter. Unwetter durch Starkregen nicht ausgeschlossen. Im Alpenvorland am Nachmittag und Abend erhöhtes Unwetterpotenzial auch aufgrund von Hagel und schweren Sturm- bis Orkanböen! Erwärmung auf 23 bis 30 Grad mit den höchsten Werten im Nordosten. Abseits von Gewittern meist schwacher bis mäßiger Wind, im Nordosten noch aus östlichen Richtungen, sonst um Südwest. In der Nacht zum Montag vor allem im Südosten anfangs noch teils kräftige Gewitter, rasch nachlassend. Ansonsten im Westen und Nordwesten vereinzelte Schauer und Gewitter, im Laufe der zweiten Nachthälfte dann vom Erzgebirge über Brandenburg bis nach Vorpommern gebietsweise schauerartiger, teils gewittriger Regen. In den übrigen Regionen locker, teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 20 bis 12 Grad.