Heute früh in der Nordwesthälfte wolkig bis stark bewölkt, von Nordwesten aufkommender leichter Regen. In der Südosthälfte vielfach noch klar, in Tälern örtlich Nebelfelder. Tagsüber weiter nach Süden und Osten vorankommende starke Bewölkung und nachfolgend etwas Regen. Südlich der Donau noch längere Zeit sonnig. Am Nachmittag von Westen her vermehrt wieder Auflockerungen, im Norden hingegen gebietsweise Schauer. Nachmittagstemperaturen zwischen 7 und 12 Grad, im Süden bei längerem Sonnenschein örtlich etwas darüber. Schwacher, in der Nordhälfte mäßiger, an der See sowie bei Schauern in Böen starker bis steifer Wind aus West bis Südwest. In exponierten Kamm- und Kuppenlagen einiger Mittelgebirge stürmische Böen. In der Nacht zum Mittwoch wolkig bis stark bewölkt und meist niederschlagsfrei. Nur südlich der Donau sowie im Erzgebirge etwas Regen, in den Hochlagen ein paar Schneeflocken. Tiefstwerte zwischen 5 und 1 Grad, am Alpenrand sowie im höheren Bergland leichter Frost bis -3 Grad.