Heute meist wechselnd bewölkt und vor allem im Norden Schauer, vereinzelt auch kurze Graupelgewitter. An den Alpen weiter Regen, in höheren Lagen Schnee, später langsam nachlassend. Sonst häufig trocken und bevorzugt von der Pfalz bis nach Unterfranken längere heitere Abschnitte. Höchsttemperaturen nur noch 13 bis 19 Grad. Mäßiger bis frischer und stark böiger Nordwestwind, besonders im Norden und Osten mit steifen Böen, an der See und auf Alpengipfeln auch stürmischen Böen oder Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag an den Küsten, den östlichen Mittelgebirgen sowie an den Alpen noch weitere Regenschauer, sonst rasch nachlassende Niederschlagsaktivität und größere Auflockerungen. Besonders im Binnenland abnehmender Wind. Abkühlung auf 9 Grad an den Küsten, sonst 7 bis 0 Grad. In windgeschützten Lagen im Süden vereinzelt leichter Frost. Im Süden und im Bergland teils Bodenfrost bis -2 Grad.